what’s normal?

im grunde sind wir menschen ganz schön beschränkt. ich möchte jetzt nicht die ganze evolutionstheorie in frage stellen oder mich mit der meinung in den wind stellen, die menschen seien wohl kaum das dominierende und vorallem intelligenteste, weil kultivierte lebewesen. aber wenn man sich mal zu gemüte führt was es da draußen für welten gibt, dann hab ich schon das gefühl dass wir ganz schön limitiert sind. nicht dass wir dafür unbedingt etwas könnten. wer weiß was sich der liebe gott dabei gedacht hat… naja, wahrscheinlich hat er sich nichts gedacht, wenn man davon ausgeht dass dieser platzhalter für vieles woran wir glauben, nicht maßgeblich für das zuständig und verantwortlich ist was wir tun. heißt aber im umkehrschluss dass die evolution, also wir selbst dafür zuständig sind, etwas aus uns zu machen. die möglichkeiten, und glaubt mir die sind unendlich, voll auszuschöpfen. wer die möglichkeiten limitiert empfindet sollte erkennen dass dies nicht an der begrenztheit der möglichkeiten liegt, sondern an der eingeschränkten wahrnehmung seiner selbst.

schnecken zum beispiel. viele sind zwitter, die einen gemeinsamen genitalapparat mit männlichen, weiblichen und zwittrigen organen besitzen. oder sie sind getrennt geschlechtlich, was bedeutet dass männchen und weibchen existieren die unterschiedliche geschlechtsorgane haben („die keimdrüse der schnecke produziert entweder eizellen oder samenzellen“). manche können sich, wenn nötig, selbst befruchten. andere ihr geschlecht wechseln. natürlich geht es dabei immer um den fortbestand der art, um vermehrung. man stelle sich aber vor, diese phantastische flexibilität bezüglich der geschlechtlichen orientierung wäre kombinierbar mit weniger die menschheit erhalten-wollenden bedürfnissen wie der reproduktion. was ist mit denen die menscheit erhaltenenden faktoren wie identität? einzigartigkeit und dem vermögen sein selbst zu entfalten?

Society, as a whole, needs to stop labeling activities, trends, and appearances as “male” or “female.” In fact, one could argue that by allowing girls to do more boy activities and vice versa, it will not only broaden the eligibility for participation, but will enhance the overall value and distinctiveness of the given activity. (inquiries, 2014)

einzigartigkeit erwächst aus dem vermögen sich selbst zu erkennen, zu seinem selbst zu stehen und in einem starken selbst den nährboden für jene art von indiviualität zu finden, die eine gesellschaft prägen kann die offen ist und sich auf natürliche weise ständig weiterentwickelt. eine gesellschaft in der das festhalten an normen und traditionen nicht mit der tatsache der stumpfen überführung jener zu tun hat, sondern mit dem bewußten annehmen angemessener leitplanken. in der es demzufolge auch ein bedürfniss ist, die leitplanken zu justieren und nicht die gesellschaft den normen entsprechend zurecht zu stutzen.

Am Anfang sind wir alle Zwitter: Bis zur sechsten Woche tragen alle Feten Anlagen für beide Geschlechter. Erst danach prägen die Gene ein männliches oder weibliches Wesen. (welt, n24, 2008)

ich würde den letzten satz gerne relativieren. kein männliches oder weibliches wesen. auch kein wesen mit männlichem oder weiblichem geschlechtsmerkmal. vielleicht ein mensch mit vagina. oder mit einem penis. und mit der tatsache dass es weit komplexer ist als einen menschen darauf zu beschränken. und der überlegung dass es vielleicht garnicht so wichtig ist diese kategorisierung vorzunehmen. und mit der vision sich zumindest einmal versuchen vorzustellen, wir wären schon so weit und was dies für unsere gesellschaft bedeuten könnte: menschen als menschen wahrzunehmen. und was dies für jeden einzelnen an optionen bringen könnte: freiheit das zu sein oder zu werden was man möchte.

wenn wir unseren kindern beibringen, dass der schlüssel zum erfolg akzeptanz ist, werden wir die welt zu einer besseren machen können. und am besten fangen wir bei uns selbst an.

 

what’s normal

non-binary

gender-binary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s